Rave on Snow 2017


Interview zum Lucca - Reformation Album Release

1. Am 08. Dezember erscheint dein erstes Artist Album. Was hat dich auf die Idee gebracht ein Album zu veröffentlichen?

Ein Album zu veröffentlichen ist schon lange Zeit mein Traum. Mit einem Album kann mann einfach viel mehr audrücken, mehr Musik Styles präsentieren und mehr experimentieren, als bei einem Single Release. Ich bin seit 9 Jahren als DJane unterwegs, in Europa habe ich bereits in den meisten Ländern gespielt, außerdem habe ich bereits in China, Süd Amerika usw. aufgelegt, aber in meiner Produzenten-Karriere habe ich bisher nur Singles released. Nachdem ich jetzt die Kooperation mit meinem Labelmanager Nikk Sharpe aus England gestartet habe denke ich, dass es der richtige Zeitpunkt ist, meinen Traum wahr werden zu lassen.

2. Was ist das Konzept deines Albums? Und was für Tracks finden wir auf dem Album?

Das Album enthält neben den 9 brandneuen und unveröffentlichten Tracks auch einige meiner Singles des letzten Jahres wie Body Dance, Quantum, Reformation und Woodblocker. Diese Singles wurden während der Relaunch Phase meines Labels Sound Of Acapulco veröffentlicht. Ich möchte sie mit auf dem Album haben um auch meine älteren Tracks zu präsentieren und ihre Bekanntheit weiter auszubreiten. Das Ziel dieses Albums war für mich sehr spezifische Tracks, die verschiedene Teile meines Lebens symoblisieren, in die richtige Reihenfolge zu bringen um eine Einheit zu schaffen.

3. Erzählt das Album eine Geschichte? Wenn ja, welche?

Jeder einzelne Track hat seine eigene Geschichte und Identität. Während meiner DJ Perfomances kommuniziere ich mit den Leuten über meine Musik ? das ist es was mir Spaß macht. Und ich liebe den Moment wenn ich merke, dass das Publikum meiner Geschichte zuhört und sie versteht. Denn ich reflektiere immer meine ganz persönlichen Geschichten auf die DJ Decks.

4. Warum hast du das Album Reformation genannt?

Reformation ? das kling ähnlich wie Revolution. Aber Revolution klingt mir etwas zu agressiv und heftig. Reformation steht für mein momentanes Leben. Jetzt arbeite ich mit einem großartigen Team zusammen. Und auf meinen DJ-Reisen um die Welt habe ich viele Erfahrungen gesammelt, die meine Persönlichkeit im letzten Jahr geformt haben. Ich glaube jetzt mehr an meine Arbeit und an mich und bin Selbstbewusster geworden.

5. Welche Musikstile präsentiert dein Album?

Reformation ist einfach gesagt ein Dance Music Album und enthält insgesamt 13 Tracks, jeder einzelne davon enthält meine Lieblings-Elemente der verschiedenen Dance Genres. Die meisten Tracks können als Techno beschrieben werden, manche enthalten minimale Sounds und andere sind gespickt mit Electro Beats.

6. Was hat dich inspiriert ? welche Musikstile, Musiker oder Produzenten?

Am Anfang meiner DJ Karriere habe ich vor allem House gespielt und der aller erste Track den ich je gespielt habe war von DJ Sneak. 2 Jahre später habe ich eine Vorliebe für den ganz speziellen ?Neapel-Sound? entwickelt. Gerade die Tracks von Marco Carola, Danilo Vigorito und Rino Cerrone beeinflussten meinen Sound lange Zeit. Ich mochte die Verbindung zwischen hartem Techno und melodischen Lines.
Außerdem mag ich den Sound von Carl Cox sehr und er ist seit vielen Jahren schon mein Favourite-DJ. Für das Album habe ich mich von vielen verschiedenen Musikern und Musikstilen inspirieren lassen, aber ich habe vor allem viele ältere Produktionen von den Chemical Brothers und Deep Dish gehört. Und natürlich wurde ich auch von den Techno und Minimal Tracks beeinflusst, die ich in meinen DJ Sets gespielt habe.

7. Wann hast du mit der Arbeit am Album begonnen?

Wir haben bereits vor ungefähr einem Jahr angefangen die Tracks für das Album zu produzieren. Nur Body Dance als Track ist älter. Wir haben ihn aber trotzdem zum Album hinzugefügt, weil es einer meiner Lieblingstitel der letzten Jahre ist.

8. Mit wem hast für dieses Album zusammengearbeitet?

Momentan arbeite ich mit einem deutschen Produzenten namens Tobias Fiedler. Mix and Mastering hat sein Kollege übernommen. Beide sind sehr professionell und ich bin froh die Chance gehabt zu haben mit den beiden zusammen zu arbeiten.

9. Was magst du an der Zusammenarbeit?

Ich bin sehr zufrieden mit Tobi und seiner Arbeit. Wir verstehen und sehr gut und wir kennen uns bereits seit 3 Jahren. Er weiß welche Styles und welchen Sound ich mag und was nicht, dass machte die Arbeit wesentlich leichter.

10. Welche Hard- bzw. Software habt ihr beim produzieren benutzt?

Wir haben das Album auf Logic und Ableton produziert und Mac benutzt. Ich finde diese Software ist die Beste auf dem Markt momentan und es gibt tolle Synths und fx plug in?s für diese Programme.

11. Hast du auch Vocals oder modifizierte Stimmen genutzt?

Wir haben einen Vocoder für ?Body Dance? und ?Recommended Sister? verwendet. The One And Only: ?Prosoniq Orange Vocoder?. Es klingt einfach gut nicht nur als typischer Vocoder Effekt von Stimmen, sondern auch um die Vocals voluminöser zu machen mit einigen smarten Harmonien.

12. Planst du in der Zukunft erneut ein Album aufzunehmen?

Auf jeden Fall! Ich würde gerne in ca. einem Jahr anfangen an meinem nächsten Album zu arbeiten. Ich habe im Studio viele Erfahrungen gesammelt, die ich gerne auch wieder für die nächsten Projekte nutzen möchte. Außerdem planen wir eine Sound Of Acapulco Compilation 2009.

13. Welche Tracks magst du auf dem Album am liebsten?

Ich mag natürlich alle Tracks, aber meine absoluten Favoriten sind ?Hundertwasser?, ?Teleport? und ?Noise Town?.

14. In letzter Zeit hast du öfters mit Michal Pavlicek zusammen gearbeitet. Auf dem CD Release von Reformation, welches im Februar 2009 erscheint, wird es eine spezielle Zugabe der tschechischen Musiklegende geben. Kannst du uns mehr zu dieser Kooperation erzählen?

Die Idee kam während einem unserer gemeinsamen Auftritte. Bei unseren Auftritten bindet Michal seine Guitarren Klänge in meine Tracks ein, was sehr einzigartig und neuartig klingt. Deshalb bin ich froh, dass Michal Lust und Zeit gefunden hat einen gemeinsamen Track zu produzieren. Ich habe Michal die Möglichkeit gegeben sich einen meiner Tracks auszusuchen, der am besten zu seinen Guitarren Riffs passt. Ihr dürft gespannt sein welcher es sein wird....

Quelle: http://www.dancefield.com
Eintrag vom: 23.01.2009


Toxicator 2017