Die 90er SSL


Crackpots ? die senkrechtstarter aus Stuttgart?

Hi Crackpots, erstmal Danke, dass ihr Euch die Zeit nehmt. Zu Beginn erst mal eine elementare Frage, mit was für einem Medium macht ihr Musik und warum?

Hey! Uns hat das digitale Djing vollkommen erreicht... Wir benutzen zwei MacBooks, auf dem einen steuern wir 4 Decks in Traktor mit zwei Midicontrollern, auf dem anderen läuft Ableton, welches wir auch mit einem Midicontroller bedienen und letztendlich noch die Maschine von Native Instruments.

Ihr seid ja erst seit kurzer Zeit als Dj mit dabei, wie kam es dazu und gab es für euch schon besondere Highlights die euch spontan einfallen?

Wir sind beide schon im jungen Alter clubben gegangen und haben auch sehr früh die Liebe zur elektronischen Tanzmusik entwickelt und später schließlich beschlossen, sie selbst zu spielen und letztendlich zu produzieren. Als wir beide dann auf diversen Homeparties gespielt haben, beschlossen wir mit mehr Élan an die Sache ranzugehen. Aber 'Crackpots' bzw. als Duo haben wir erst im März diesen Jahres zusammen gefunden. Highlights gab es schon viele - aber das geilste war ein Festival in Karlsruhe im Juni, wo wir vor knapp 3000 Leuten das Warm Up für Chris Liebing u. Extrawelt gespielt haben.

Wo ist der Style eurer Musik einzuordnen? Gibt es Künstler oder Labels die ihr bevorzugt?

Ganz klar Techno. Wir spielen einen treibenden, teilweise darken, Technosound. Puh, da gibt es ganz schön viele wie z.B. Chris Liebing, Brian Sanhaji, Sven Wittekind, The Advent, Marcel Dettman usw. Labels gibt es auch ein paar aber unser Lieblingslabel ist ganz klar Create Learn Realize - CLR!

Mit welchen Dj-Größen habt ihr bisher auf Partys aufgelegt? Welche davon waren euch am sympathischsten?

Bisher haben wir mit Chris Liebing, Extrawelt, Johannes Heil, Mike Wall, Anthony Rother, Alan Fitzpatrick, Super Flu, Brian Sanhaji, Florian Meindl, Einmusik, Dave Vega, Philip Bader und Daniel Dreier. Liebing und Sanhaji waren schon sehr sehr geil drauf, doch mit Abstand am coolsten war für uns Mike Wall. Er ist echt ein super Künstler-hammer Produktionen, unglaubliche Sets und einen super Charakter! Werden mit ihm im April in Berlin wieder spielen!

Was für Projekte habt ihr außer als Duokünstler noch am Laufen?

Mittlerweile haben wir das Produzieren für uns entdeckt. Doch zu viel wollen wir noch nicht verraten, aber ihr könnt gespannt sein!!!!!

Spielt ihr lieber auf Openair-Veranstaltungen oder bevorzugt ihr es in Clubs zu spielen?

Sowohl als auch. Im Sommer ist es echt sehr cool mal draußen zu spielen, doch im Normalfall bevorzugen wir den Club!

Abschließend würden wir gerne noch wissen wo man euch das nächste Mal live erleben kann?

Im Dezember steht nicht so viel an, da wir da uns sehr auf unsere Produktionen konzentrieren wollen. Bis jetzt steht folgendes an: Am 10.12 im Hugos Ravensburg, am 17.12 im Rocker33 Stuttgart mit Ben Klock und Marcel Dettman, (ein pflichtdate ) am 18.12 im Hype Stuttgart, am 24.12 im Club Zoo Tübingen, am 25.12 im Salt'n'Pepper Pforzheim mit Gayle San, am 26.12 auf dem Afterburner im U60311 Frankfurt und abends dann im Butan Wuppertal. Weitere Dates für kommendes Jahr sind auf unserer Fanpage nachzulesen, u.a. am 7.1 im Reaktor Club Schweiz oder der 9.4 in Club Traintek /Rom.

Dann freuen wir uns auf Freitag den 17.12. @ ReVolt im Rocker33 in Stuttgart und vielen Dank für das Interview.

Nichts zu danken!



Infos Crackpots unter:

www.facebook.com/crackpotsmusic

www.soundcloud.com/crackpots_music

Interview Crackpots am 14.12.2010 von Karl aka TechnoPixel (kb)

Quelle: http://www.facebook.com/crackpotsmusic
Eintrag vom: 24.05.2011


Toxicator 2017