Winter World 2018


Interview: Mehrron im Gespräch mit NewBeats Music

Hallo Benjamin, du bist von Newbeats. Wir von W-Baselounge und Eventpage sowie Toxic-Family haben uns ein wenig bei euch auf der Facebook und Internet-Webseite umgeschaut und wir würden gerne mit dir ein Interview führen wegen dem Projekt. Wir möchte dazu auch rausbekommen zum einen für unsere Leser und uns, was genau ihr macht und wohin der Weg gehen soll usw..
Wir würden uns freuen, wenn du uns etwas deiner kostbaren Zeit entbehren könntest und du uns unsere Fragen beantwortest.


Mehrron: Wie würdet ihr euch selbst also sprich Newbeats beschreiben und wie entstand dieses Projekt?


Newbeats Benjamin: NEWBEATS Music ist ein buntes und von allen Zwängen befreites Künstler- und Musikerteam, das in unterschiedlichsten Formationen zukünftig ein breit gestreutes Publikum begeistern wird. Die Virtuosität von Musikern aller Bereiche, trifft dabei auf die permanent digitale Entwicklung der Maschinen.
Darüber hinaus konzipieren wir daraus neue und eigene Events, die zu Beginn erst einmal in NRW ausgerichtet werden.

Unser Projekt entstand durch eine vor einigen Monaten geplante Musikproduktion, bei der wir immer weitere Klangfelder und Möglichkeiten entdeckten.
Die Begeisterung liess wahre Energie- und Ideenquellen sprudeln, so dass wir uns nach wenigen Tagen zu diesem Projekt entschlossen.
Aus langjährigen Freunden, die man teilweise aus unterschiedlichen Lebenssituationen aus den Augen verlor, entstand das NEWBEATS Music Management. Im einzelnen sind das Nathalie de Borah, Daniela Herlitz, Dirk Roosen und Benjamin Stützel.


Mehrron: Was denkst du macht euch besonders, was macht ihr anders?


Newbeats Benjamin: Wir sind einfach wir und gehen mit unserer wachsenden Fanstruktur einen gemeinsamen Weg der Entwicklung. Uns ist es wichtig auf den Input der Fans zu achten und diesen auch nachhaltig umzusetzen. Uns geht es primär um den Spass und Leidenschaft zur elektronischen Musik in all Ihren Facetten.
Nicht von der Hand zu weisen ist, dass uns alle der Spirit der 90iger Jahre verfolgt, den wir gemeinsam mit Euch leben wollen.

Daher ist es uns elementar wichtig, dass wir unsere Fans verstehen, sie schätzen und uns jeden Tag bewusst machen, welch tolle Herausforderung wir zusammen angenommen haben. In einer schwierigen Zeit allen glückliche Momente, Motivation, Gemeinschaftsgefühl und natürlich auch freudige Emotionen zu schenken, das ist unser täglicher Anspruch. Mir ist daher auch die fortlaufende und persönliche Ansprache unserer Fans ein besonderes Anliegen.

Besonders grossen Wert legen wir darauf, dass unsere Artists live performen und keine vorgefertigten Sets abspielen. Wir wollen immer wieder aufs neue anspruchsvolles Entertainment darbieten, so dass die Stage für Action und Improvisationen bereit steht. Das Anklicken von überdimensionalen Touchscreens schreckt uns daher eher ab. Wir wollen keine Artists, die 4 Meter vom Pult entfernt stehen und somit sich auch Ihren Zuhörern entziehen. Bei uns geht es nach vorne und das LIVE, aber vor allem mit grosser Leidenschaft.

Unser Motto daher auch: Music is the art of thinking with sounds...and NEWBEATS


Mehrron: Was bedeutet euch die elektronische Musik?


Newbeats Benjamin: Elektronische Musik ist unsere Leidenschaft und der Bass steuert ein Leben lang die Herzfrequenzen. Der Triumphzug über die ganze Welt ist einfach unbeschreiblich und hat viele Kulturen, Völker und Fans zusammen gebracht. Uns alle hat die elektronische Musik bereits in jungen Jahren ergriffen. Die Vielfalt von Sounds und möglichen Kreationen aus überdimensional grossen Synthesizern, das war schon Wahnsinn. Gepackt vom ersten Fieber, beschäftigten wir uns über die Jahre immer mehr mit den vorhandenen Möglichkeiten und den ausgekoppelten Vinyls. Nathalie und Dirk sind bereits seit über 15 Jahren leidenschaftlich als DJ´s aus vollster Überzeugung aktiv und haben diese rasante Entwicklung hautnah miterlebt. Trotz aller Möglichkeiten sind aber die Erinnerungen an die Herkunft des Ursounds und technoiden Sounds geblieben. Wenn es einen einmal gepackt hat, dann lässt es einen einfach nicht mehr los. Auch wenn wir später in ein Alter kommen, in dem wir vielleicht lieber Schlager oder Volksmusik hören sollten.


Mehrron: Neben dem Booking seid ihr auch für das Management verantwortlich. Wie kann man sich das vorstellen, was macht ihr für eure Artists?


Newbeats Benjamin: Das ganze ist ein fliessender Übergang. Wir setzen grossen Wert auf eine nachhaltige Entwicklung unserer Artists. Aktuell ist es schwer vernünftige Bookings gerade als Newcomer zu erhalten. Durch die Digitalisierung haben wir mittlerweile tausende von DJ´s in Deutschland, die versuchen an Bookings zu gelangen.
Wir suchen uns gezielt Newcomer und Artists heraus, die sich mit unserer Philosophie zu 100 Prozent identifizieren. Primär setzen wir diese dann auf unseren eigenen Veranstaltungsreihen ein, um Ihnen dauerhaft und nachhaltig eine Plattform für Ihre Bekanntheitsgradsteigerung zu bieten.
Das ganze wird unterstützt durch ZED-Cards, prof. Shootings, gemeinsame Musikproduktionen etc.
Nicht zu unterschätzen ist auch die kaufmännische Beratung. Diese wird durch Benjamin Stützel ausgeführt, der als erfolgreicher Jungunternehmer über alle notwendigen Kompetenzen und Hilfestellungen verfügt.
Nicht der kommerzielle Erfolg unserer Artists steht im Vordergrund, sondern eine solide Entwicklung. Klare Zielsetzung, langjährige und erfolgreiche Präsenz.


Mehrron: Welche Artists sind derzeit bei der New-Beats im Roster?


Newbeats Benjamin: Nathalie de Borah, Roland Casper, 2Klang, KRUMM & SCHIEF, Tune Drummer (Erfinder des legendären Tunecar) (Daniela G (international agierende E-Violinistin), Karen B (gefeierte Saxophonistin aus Österreich), Francis Norman (unser studierter Profimusiker, der mit zahlreichen Acts aufgetreten ist)

Und achtet unbedingt auf unserer LIVE-Projekte.
Mehr Infos unter www.new-beats.com


Mehrron: Wie ich eben lese ist Nathalie de Borah mit dabei. Wie kam es zu der Verknüpfung gerade mit ihr, der sehr bekannten DJane. Wir wissen von ihr z.B., dass sie schon mit Sven Väth zusammen spielte, ebenso war sie schon auf der Frankfurt-Technoclassics 2010 dabei. Was genau macht sie bei euch, legt sie nur auf für euch oder ist da noch viel mehr?


Newbeats Benjamin: Nathalie de Borah ist ebenfalls Ideengeberin, Gründungsmitglied, Gesellschafterin und natürlich in der NEWBEATS Music Geschäftsführung.
Sie ist primär für die Bereiche A&R/Productions und Publishing zuständig. Zukünftig wird sie den gesamten Creative Bereich in Ihrer Verantwortung haben.
Um es einfacher auszudrücken, Sie wird auch zu einer top Managerin reifen.


Mehrron: Wenn jemand eine Party mit einem euren Artist´s machen will, wie tritt er am besten mit euch in Kontakt?


Newbeats Benjamin: Wir empfehlen unsere Homepage unter www.new-beats.com zu besuchen. Dort findet Ihr übersichtlich
strukturiert alle Informationen, ZED-Cards und auch aktuelle Galleriebilder. Natürlich stehen wir aber auch unter booking@new-beats.com jeden Tag, auch am Wochenende zur Verfügung.


Mehrron: Wo seht ihr Euch heute in einem Jahr?


Newbeats Benjamin: Da wir hohe Ziele und Ansprüche an uns selbst haben, würden wir gerne unsere Events auch in anderen Bundesländern umsetzen. Und ganz wichtig für die Wirtschaftlichkeit des geplanten Festivals im Juni 2012.
Mehr als 2.500 Besucher.

Aber vor allem noch mehr Spass mit Euch als Fans!!!


Mehrron: Danke Benjamin für das Interview. Willst du unseren Lesern noch was sagen? Wenn ja, dann los.


Newbeats Benjamin: Dieses Interview wurde ehrlich und mit besten Gewissen beantwortet. Wenn es Euch gefallen hat, dann besucht uns bitte auf www.new-beats.com .
Dort findet Ihr auch rechts unten den Facebook Reiter, so dass Ihr direkt verlinkt werden könnt.
Werdet Fans von NEWBEATS Music. Ihr seid herzlich willkommen.


An dieser Stelle allen ein schönes Weihnachtsfest und wir freuen uns mit Euch die NEWBEATS Rakete 2012 zu zünden.
Und ein herzliches Danke an für den Support!


Dieses Interview ist vom 02.12.2011 und es wurde gemacht für:
www.W-Baselounge.de
www.Eventpage.net
www.toxic-family.de

Befragte Person: Benjamin von Newbeats
Fragensteller: Mehrron von w-baselounge.de , eventpage.net
, spirit-catcher.de
, frankfurt-technoclassics.de

Quelle: http://www.new-beats.com
Eintrag vom: 03.12.2011


Toxicator 2017